Treffpunkt „Lebenswert”

Der Treffpunkt "Lebenswert" ist die Begegnungsstätte des FCM für Menschen in sozialen Notlagen in Frankenberg. Mit unserem Angebot wollen wir eine Möglichkeit der Begegnung vor einem strukturierten Hintergrund schaffen, um damit einer zunehmenden Passivität und Vereinsamung der Betroffenen entgegen zu wirken. Wir achten dabei darauf, dass genügend Raum für den Einzelnen für seelsorgerische Gespräche und konkrete Hilfen bleibt.
Neben den festen Öffnungszeiten bieten wir im Zusammenhang mit Aktivitäten wie

  • kreatives Gestalten
  • Kochen, Backen

  • themenbezogene Gespräche usw.

weitere Gelegenheiten der Begegnung an.

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag 12.30 - 14.30 Uhr inkl. Mittagessen

Mittwoch 9:30 - 11:30 Uhr inkl. Frühstück

Weitere Öffnungszeiten und Angebote siehe Aushang vor Ort.

Kontakt

August-Bebel-Str. 7
09669 Frankenberg
Tel. 0157 39579010
Email: frankenberg@fcmission.de

Zielstellungen

Wir sehen uns als Ergänzung zu den bestehenden Hilfsangeboten in Frankenberg..
Unser Ziel ist es, mit Ihnen gemeinsam Lösungen für Ihre Probleme und Anliegen zu finden und damit Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.
Unsere Arbeit ist geprägt durch Respekt und die Achtung der Würde des Einzelnen, vor dem Hintergrund unseres christlichen Menschenbildes.
Unsere Angebote und Hilfen sind unabhängig von Konfession und Lebensanschauung wahrnehmbar.
Unsere Mitarbeiter unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht und achten auf Diskretion. Auf Wunsch ist eine anonyme Beratung möglich.

Zurück

FCM-Kleiderkammer

Seit Januar 2016 betreibt der FCM in Frankenberg eine eigene Kleiderkammer, in der sich Bedürftige zu sehr günstigen Preisen mit gespendeter Kleidung
ausstatten können. Ermöglicht wird uns diese Arbeit durch die große Spendenbereitschaft von Mitmenschen aus Frankenberg und Umgebung.

Weiterlesen …

Treffpunkt „Lebenswert”

Der Treffpunkt "Lebenswert" ist die Begegnungsstätte des FCM für Menschen in sozialen Notlagen in Frankenberg. Mit unserem Angebot wollen wir eine Möglichkeit der Begegnung vor einem strukturierten Hintergrund schaffen, um damit einer zunehmenden Passivität und Vereinsamung der Betroffenen entgegen zu wirken.

Weiterlesen …