MTHUNZI - Das Rehabilitationsprogramm

Seit 04.01 hat bei MTHUNZI ein Rehabilitationsprogramm angefangen, für 25 Jungs von der Straße, die alle noch nie in der Schule und auch noch nicht bereit für eine Ausbildung waren. Die meisten sind drogen- oder alkoholsüchtig. Im Zentrum verbringen sie Tag und Nacht, haben vormittags Schreib-und Leseunterricht und nachmittags Sport und verschiedene Handarbeiten. Das Programm ist für 6 Monate geplant und wir hoffen, dass nach dieser Zeit eine Lanzeitperspektive für sie möglich ist. Wir brauchen unbedingt einen anderen Ort für sie, weiter weg von der Stadt und allen Versuchungen, damit sie ganz und gar frei werden können.

Täglich kommen derzeit 40 Straßenkinder zu uns ins Zentrum (und die 25 Rehab-Jungs), dort bekommen sie Nachhilfe und 2 Mahlzeiten.

10 Jungs von der Straße sind in unserem Business-Programm. Das sind diejenigen Jungs, die keine Ausbildung, sondern direkt Geld verdienen wollten. 3 kleine Shops/Stände für Second-Hand-Kleidung, ein Imbiss und ein Fischverkauf. So verdienen sie ihr eigenes, ehrliches Geld, und gehen nicht mehr stehlen, oder auf die Straße betteln.

Wir planen an einem „Safe Home – Zufluchtsort“ für unsere Mädchen, die Opfer sexueller Gewalt wurden, oder auf die Straße zur Prostitution gezwungen werden. Sie brauchen ihren eigenen Schutzraum, es ist schwierig sie im Zentrum mit den älteren Jungs zu mischen.

Liebe Leser, bitte betet mit dafür, dass Gott uns die nötigen Mitarbeiter und finanziellen Mittel schenkt, und wir diesen Jugendlichen in eine gute Zukunft verhelfen können.

Zurück

Nachrichten

AMB und Renascer - Yellow September

Im August starteten wir mit Präsenzveranstaltungen für Kinder und Jugendliche bei AMB / Renasce...

Weiterlesen …

LAR LEVI - Unsere Kinder

Zu Beginn des Jahres waren vier Kindern bei uns untergebracht, ein Teenager (João Victor), seine...

Weiterlesen …

PARA - Therapieabschlüsse

Wir freuen uns, dass wir auch im August wieder zwei Therapieabschlüsse hatten. Marcelo (links) v...

Weiterlesen …

POCM - Gott vertrauen

Als ich kürzlich gefragt wurde, wie wir während der Pandemie finanziell zurechtgekommen sind, w...

Weiterlesen …

HHM - Alexas lebensrettende Operation

Alexa wurde uns über das Community-Programm empfohlen. Sie hatte eine riesige 23,5 cm große zys...

Weiterlesen …

PARA - Neues aus der Arbeit von Reims

Wir, die Oldies Rudolf und Dorothee, wollen noch einen Lagebericht über unseren Einsatz als Frei...

Weiterlesen …

POCM - zwei neue Kinder

Diesen Monat haben wir zwei neue Kinder in unserer POCCH-Familie willkommen geheißen. Die 8-jäh...

Weiterlesen …

POCM - ein leckeres Geschenk

Die Pandemie war eine sehr harte Zeit für die Kinder auf den Philippinen. Es ist mehr als ein Ja...

Weiterlesen …

PARA - Bericht vom Ehepaar Reim

Wir, das sind Rudolf und Dorothee Reim, aus der Ecke von Pulsnitz, sind seit Ende Mai für ein Vi...

Weiterlesen …