MTHUNZI - Gottes Versorgung

 Herzliche Grüße aus Malawi

Hier ist es gerade Hochsommer, die Temperaturen erreichen täglich fast 40°, aber wir halten durch und machen das Beste draus. Umso schöner sind die kurzen kleinen Regengüsse und Gewitter, die Vorboten der Regenzeit. Amos und Amanda lieben es, jede freie Minute mit Wasser zu spielen und sie stört die Hitze überhaupt nicht. Uns geht es gut als Familie und auch im Projekt sind wir so dankbar, wie Gott uns durch die letzten schwierigen Monate getragen hat. Malawi erlebt gerade eine andauernde Wirtschaftskrise (wie ja fast überall auf der Welt), mit allem was dazu gehört. Die Lebensmittelpreise haben sich innerhalb weniger Wochen verdoppelt, teilweise sogar verdreifacht, so auch die Preise für Wasser und Strom. Die Benzinpreise sind stark angestiegen. Noch hinzu kommt eine derzeitige anhaltende landesweite Kraftstoff-Krise. Es gibt nur ganz wenig Benzin und Diesel im Land, weil die ausländische Währung fehlt. Überall in der der Stadt sieht man kilometerlange Auto-Schlangen, die teilweise Tagelang für Benzin anstehen.

Angesichts der doch sehr ungewissen Zeit, die nun vor uns liegt, haben wir oft keine Antworten und Lösungen, deshalb richten wir unsere Augen auf Jesus, halten unsere Stellung in Malawi und hoffen auf Sein Eingreifen. In Zeiten wie diesen, wird uns allen mal wieder bewusst, wie sehr wir doch vom Herrn abhängig sind und Er unsere Sicherheit ist. Anstatt also in Panik und Frustration zu verfallen, möchten wir diese ungewisse Zeit gerne mit den uns anvertrauten Menschen gemeinsam durchstehen und dabei eine Hilfe und Unterstützung sein, wo es geht. Und gerade in Situationen mit größten Nöten und Sorgen um das Morgen, haben wir Gottes Versorgung ganz besonders gespürt. Spontane Essensspenden von Nachbarn und Gemeindegliedern für unsre Jungs und Mädels in den Centern, eine nie-versiegende Wunderquelle in unserem Garten, eine große Maisspende aus der Heimat, ein umgefallener Baum vom Nachbarn, der unsre Center mit Feuerholz versorgt… und noch viel andere Zeugnisse. Gott ist treu!!

In unserem Center leben derzeit 45 Jungs. Wir sind sehr stolz auf jeden einzelnen von ihnen. Alle gehen täglich in die Schule und ein Großteil schlägt sich wirklich sehr gut, einige sind sogar Klassenbeste und alle haben es eine Klasse weiter geschafft. Derzeit haben wir 8 Jungs in der 8ten Klasse, die letzte Klasse der Grundschule in Malawi. Das ist ein echter Meilenstein, weil sie die ersten in ihrer Familie sind, die jemals soweit mit der Schule gekommen sind. Nächstes Jahr können sie dann in die Sekundarschule. In der Freizeit lieben sie es am meisten, Fußball zu spielen, oder zu Tanzen. Einige Jungs haben auch große Freude daran, sich handwerklich zu betätigen. So versuchen wir mit verschiedenen Angeboten Talente zu fördern und Ihnen auch einfach einen guten Ausgleich zum Schulalltag zu bieten. Unsere Freiwilligen sind uns dabei besonders eine große Hilfe bei der Freizeitgestaltung. Am Sontag geht’s für alle Jungs in eine lokale Gemeinde. Sie lieben es wirklich sehr Kontakt zu anderen Gemeindegliedern aufzubauen. Manchmal kommen einige Frauen nach der Kirche noch im Center vorbei, um für die Jungs eine leckere Mahlzeit mit Fleisch und Reis zu kochen. Das ist wirklich toll! Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war die Taufe von 23! Jungs aus unserem Center. Unsere Freunde von YWAM (Jugend mit einer Mission) haben das Programm gestaltet und es war wirklich ein sehr bewegendes Erlebnis. Einige unserer Jungs kommen aus einem muslimischen Hintergrund, und mit der Taufe haben sie einen sehr mutigen Schritt gewagt. Gott tut heute noch Wunder! Auch in unserem „Safe Home“ für Mädchen ist immer viel los. Unsere Mädels sind sehr aktiv und lieben es den ganzen Tag laut zu singen und zu tanzen. Wir sind sehr dankbar für unsere beiden Freiwilligen, die gut mit der Energie umgehen können, und immer neue Ideen haben, sie sinnvoll nach der Schule zu beschäftigen – Handarbeiten, Andachten, Basteleien, selber Seife herstellen, malen etc. Geburtstage sind immer ein besonderes Highlight. Einmal im Monat feiern wir die Geburtstage des jeweiligen Monats. Nach einem guten Essen, köstlichem Kuchen und anschließenden Gruppenspielen kommt es immer zu einer obligatorischen Wasserschlacht. Das Geburtstagskind wird mit Wasser beschüttet und dann artet alles aus! Am Sonntag geht es in die Kirche. Seit einigen Monaten ist unser Safe-Home-Chor ein fester Bestandteil im Gottesdienst. Das macht die Mädchen wirklich stolz und stärkt enorm ihr Selbstbewusstsein. Ihre Gesangskünste durften sie auch vor einigen Wochen unter Beweis stellen, als sie von einer lokalen Radiostation eingeladen wurden, um in ihrem Radioprogramm zu singen. Das war wirklich das Highlight des Jahres.

Danke für all eure Gebete und eure finanzielle Unterstützung, für eure ermutigenden Worte und Gedanken, die uns auf unterschiedlichsten Wegen erreichen. Seid gesegnet,

Eure Disis: John, Dani mit Amos & Amanda

Zurück

Nachrichten

POCM - Unser Osterfest

Liebe Freunde von POCM, wir hatten eine tolle Osterfeier hier im Kinderheim. Wir haben ein paar W...

Weiterlesen …

IGWBM - Update vom Jungshaus

Liebe Leser, schon seit ein paar Wochen berichten wir vom Projekt des Baus eines Jungshauses bei ...

Weiterlesen …

Lar Levi - Neuigkeiten

Heute möchte ich ein wenig davon berichten, wie es aktuell im Kinderheim Lar Levi aussieht. Wir ...

Weiterlesen …

MTHUNZI - Katastrophenhilfe

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Spenden, die für das MTHUNZI-Projekt in Malawi eingegang...

Weiterlesen …

POCM - Ein neues Zuhause

Vor einigen Tagen ist ein Neugeborenes nach POCM gekommen. Ich schaue auf dieses winzig kleine Ba...

Weiterlesen …

PARA - ein neues Auto

Schon Anfang dieses Jahres durften wir eine großartige Neuerung in der Therapeutischen Gemeinsch...

Weiterlesen …

FCM - 2 Jahre in Deutschland

Am 05.03.23 feierten wir unseren zweiten Jahrestag in Deutschland. Im Portugiesischen bedeutet da...

Weiterlesen …

MTHUNZI - Spendenaufruf für Malawi

Liebe Freunde, gerade wütet in Malawi ein schlimmer tropischer Sturm namens "Freddy", de...

Weiterlesen …

VOM - Gut gebettet?

Liebe Leser, wie viele von Ihnen bereits wissen, unterstützen wir in Uganda ein Partnerprojekt n...

Weiterlesen …