PARA – Dezember und Weihnachten

Mit der ersten Ausgabe 2017 möchten wir Euch allen ein gesegnetes 2017 wünschen und an unseren Feierlichkeiten im Dezember teilhaben lassen.

In unseren Selbsthilfegruppen ist der Zulauf der Familien und Suchtkranken fast ausschließlich auf die Therapiesuche und Therapiebegleitung beschränkt, nach erfolgter Therapie bleiben leider nur wenige der Gruppe treu. So ist die Teilnehmerzahl großen Schwankungen unterworfen, dennoch war es ein gesegnetes Jahr in unseren beiden Gruppen, auf das wir bei unseren letzten Treffen 2016 dankbar zurückblicken durften.

In der Therapeutischen Gemeinschaft konnten wir sowohl Weihnachten, als auch Silvester mit Geschenken, Wettspielen und Festschmaus schöne Stunden mit unseren Therapiegästen verbringen. Dies hatten wir nicht zuletzt Gemeinden, Firmen und Einzelspendern zu verdanken, die uns mit leckeren Zutaten und Geschenkpäckchen für unsere Therapiegäste unterstützten. Herzlichen Dank allen Spendern dafür!

Vor allem danken wir auch allen, die uns und unsere Arbeit im Gebet mit tragen. Hier sind einige unserer aktuellen Gebetsanliegen:

Bitten:

  • für die separate Grundbucheintragung des Grundstücks der Therapeutischen Gemeinschaft, das bisher noch zusammen mit dem Nachbargrundstück eingetragen ist;
  • dass sich bald eine neue Mitarbeiterfamilie oder zumindest eine gute Bürokraft findet, die uns bei den bürokratischen Herausforderungen unterstützt;
  • für die Ferienzeit, dass wir trotz reduzierter Mitarbeiterzahl, alle eine Zeit zum Entspannen und Urlaub machen finden;
  • für die feste Einstellung von Evandro, einem Ehemaligen, nach den 3 Monaten Probezeit;

Dank:

  • für eine gelungene Weihnachtsfeier mit unseren Therapiegästen, mit denen wir zu einer Weihnachtkantate fuhren, bei der Abia mitwirkte;
  • für die Spenden, die für Weihnachten eingegangen sind, z.B. unsere Aktion in den Gemeinden, bei der einzelne Personen oder Familien ein Päckchen mit Hygieneartikeln als Geschenk für die Männer in der Therapeutischen Gemeinschaft packen;
  • für Clemens aus Dresden, der am 06.12.2016 seinen Dienst hier begann, dass er sich schon ganz gut eingelebt hat und sich mit großer Einsatzbereitschaft besonders jetzt an den Festtagen mit einbringt

Zurück

Nachrichten

HHM - Alexas lebensrettende Operation

Alexa wurde uns über das Community-Programm empfohlen. Sie hatte eine riesige 23,5 cm große zys...

Weiterlesen …

PARA - Neues aus der Arbeit von Reims

Wir, die Oldies Rudolf und Dorothee, wollen noch einen Lagebericht über unseren Einsatz als Frei...

Weiterlesen …

POCM - zwei neue Kinder

Diesen Monat haben wir zwei neue Kinder in unserer POCCH-Familie willkommen geheißen. Die 8-jäh...

Weiterlesen …

POCM - ein leckeres Geschenk

Die Pandemie war eine sehr harte Zeit für die Kinder auf den Philippinen. Es ist mehr als ein Ja...

Weiterlesen …

PARA - Bericht vom Ehepaar Reim

Wir, das sind Rudolf und Dorothee Reim, aus der Ecke von Pulsnitz, sind seit Ende Mai für ein Vi...

Weiterlesen …

VOM - Operation von Jesca Aringo

Vor etwa einem Monat wurde im FCM-Newsletter berichtet, dass das Mädchen Jesca Aringo aus Uganda...

Weiterlesen …

AMB und Renascer - Neues aus dem Projekt

Das “Projeto Renascer” wurde Ende letzten Jahres in die Associação Menonita Beneficente (AM...

Weiterlesen …

FCM - Dürre in Uganda

Die Situation in Uganda bezüglich Covid-19 ist kompliziert. Die Regierung verfügte für 42 Tage...

Weiterlesen …

AMB - Arbeitseinsatz

An einem kühlen Samstagmorgen machten sich 13 Mitarbeiter der AMB und noch einige freiwillige He...

Weiterlesen …