POCM - Geschätzte Spenden

Während unsere Partner im Vereinigten Königreich, den USA, Norwegen und großzügige Geschenke von 'Helping Hands Healing Hearts Ministries (HHM)' Direktorin Claire hier auf den Philippinen uns bei unseren alltäglichen Dingen geholfen haben, waren auch andere eine riesengroße Hilfe.

Unsere Partnerschaft mit dem FCM (Deutschland) erwies sich als großer Segen, als sie dabei weitergemacht haben, POCCH (Tätigkeitsbereich von POCM) auch in der Pandemie weiter zu unterstützen, im Besonderen mit der Instandhaltung unserer Gebäude. Die Gebäudeinstandhaltung ist immer relativ weit unten auf unserer Prioritätenliste, denn unser Hauptfokus liegt zwangsläufig die meiste Zeit auf der Verpflegung und der Bildung der Kinder, sowie auf dem Finanzieren unserer Mitarbeiter und Freiwilligen. 

FCM war eine große Hilfe durch das Sponsern der Gebäudeinstandhaltung und sogar von Verbesserungsprojekten im Kinderheim. Mit eingeschlossen das Wieder-decken des Daches in unserem Mädchenhaus.

Unsere Partner in Dänemark (ERP Family Found) haben ebenso dabei geholfen, unseren Gebäudeinstandhaltungsprobleme zu begegnen, indem sie das Ersetzen und Reparieren des Sanitärsystems, sowohl im Mädchenhaus als auch im Jungshaus, finanziert haben. Sie ersetzten Toiletten und lösten ein ernstzunehmendes Problem, dass wir schon seit Jahren hatten.

Ein anderer, unerwarteter Segen war eine riesige Spende des 'Bureau of Fisheries and Aquatic Resources' (Amt für Fischerei und aquatische Ressourcen) (BFAR) Region 3, welche 18 Boxen (insgesamt 216kg) Fisch spendete.

Wir waren in der Lage, unseren Segen zu teilen, indem wir unseren Mitarbeitern je 1kg Makrelen pro Person gaben, die sie mit nach Hause zu ihren Familien tragen konnten. Dies war Gottes perfektes Timing, denn unsere Gelder wurden knapp und wir hatten Schwierigkeiten, den Kindern Essen zu kaufen.

Gott macht den Weg frei und sorgt für alle, die an seinem Werk beteiligt sind.

Zurück

Nachrichten

Rückblick - Missionsfest des FCM

Wir danken Gott für ein gesegnetes Wochenende mit vielen ermutigenden Gesprächen, vielen ehemal...

Weiterlesen …

Anderson Henke wieder in Brasilien

Wieder in Brasilien anzukommen, Deutschland und meine Freunde hier zu verlassen – das war für ...

Weiterlesen …

PARA Vida Sem Drogas - der Oktober

Im Oktober hatten wir, wie in jedem Jahr, den Fahrradausflug der Prävention. Diesmal beteiligten...

Weiterlesen …

„Rede Jovem” - Leandro Lira berichtet

Hallo, lieber Leser, ich freue mich, dass ich etwas von der Entwicklung der Arbeit mit Teenies un...

Weiterlesen …

Der Familientag bei PARA

Jeferson, der schon im Juli seine Therapie beendete, ist immer noch bei uns im Reintegrationsprog...

Weiterlesen …