Jesus Christus beauftragt uns, das Evangelium zu verbreiten und durch konkrete Hilfe Menschen in Not zu unterstützen.

Der Freundeskreis Christlicher Mission e.V. ist ein Verein, in welchem sich seit 1991 Menschen aus ganz Deutschland gemeinsam in Projekten für arme und hilfsbedürftige Menschen in Brasilien, den Philippinen, Uganda, Malawi, Sibiren und auch hier in Deutschland engagieren. Dabei haben sich im Laufe der Zeit Schwerpunkte herausgebildet, die verschiedene Möglichkeiten zur Unterstützung und Mitwirkung bieten.

 

Aktuelle Informationen:

Zurzeit ist das FCM-Büro nicht durchgängig besetzt, der Geschäftsführer Andreas Kaden aber telefonisch unter 0177/2410832 oder per Mail an frankenberg@fcmission.de erreichbar.

 

Tätigkeitsbericht 2020

Wie in jedem Jahr haben wir nun im ersten Quartal den Tätigkeitsbericht für 2020 verfasst. Darin sind Berichte aus unserer Arbeit, der Situation des FCM und seiner Partnerwerke sowie Statistiken und Übersichten enthalten. Und wie üblich verfassen wir diesen Bericht nicht nur für das Finazamt oder andere Stellen, sondern auch für unsere Mitglieder, die ihn hier einsehen und herunterladen können: Tätigkeitsbericht 2021

 

Bist du bereit für das vielleicht größte Abentheuer deines Lebens?

Wir möchten dir Mut machen deine Comfortzone zu verlassen und etwas ganz neues kennenzulernen - neue Menschen, eine neue Kultur, eine neue Sprache... und dabei auch noch Gutes zu tun!

Wir suchen Menschen, die 3, 6 oder auch 12 Monate ganz bewusst Gott und Anderen in Not dienen wollen. Dazu bieten wir Einsatzstellen in verschiedenen Ländern an.

Du bist neugierig geworden? Dann schau dich gleich auf unserer Website um! Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

 

 

Aktuell

POCM - ein leckeres Geschenk

Die Pandemie war eine sehr harte Zeit für die Kinder auf den Philippinen. Es ist mehr als ein Jahr her, dass sie es genießen konnten, mit ihren Freunden in die Schule oder zum Einkaufszentrum oder zum Strand zu gehen. Fast alle öffentlichen Plätze sind für Kinder durch den Lockdown gesperrt. Die meisten Kinder in POCCH konnten aufgrund der Ausgangsbeschränkungen ...

Weiterlesen …

PARA - Bericht vom Ehepaar Reim

Wir, das sind Rudolf und Dorothee Reim, aus der Ecke von Pulsnitz, sind seit Ende Mai für ein Vierteljahr hier auf dem Landstück von PARA Vida Sem Drogas, um einen freiwilligen sozialen Dienst zu leisten. In unserer Jugend waren solche Unternehmungen noch nicht möglich und so dachten wir, warum nicht als rastlose Rentner so etwas zu wagen ...

Weiterlesen …

VOM - Operation von Jesca Aringo

Vor etwa einem Monat wurde im FCM-Newsletter berichtet, dass das Mädchen Jesca Aringo aus Uganda am Handgelenk operiert werden musste, da sie starke Schmerzen hatte und ihre Hand kaum bewegen konnte. Dank großzügiger FCM-Spender konnte diese wichtige Operation nun am 19.06 erfolgreich durchgeführt werden. Jesca Aringo erholt sich nun davon ...

Weiterlesen …